Eröffnung des Jugendzeltplatz in Eschweiler

Ansicht vom Eingang

In der Nähe des Blausteinsees feierte am 25.10.2011 der Jugendzeltplatz des Jugendamtes der Stadt Eschweiler seine Eröffnung.

Die Hohensteiner Roverrunde hatte das Vergnügen, bei der Einweihung dabei zu sein und ein kleines „Schaulager“ zu errichten. „Anfangs fühlte es sich etwas seltsam an so direkt vor der Haustüre zu zelten, aber im Nachhinein war es doch eine gelungene Aktion“ , so Samuel Schröder( Rover). Um 16:00 Uhr besuchte die Politik und Stadtverwaltung, sowie der Stadtjugendring den Zeltplatz. Hr. Knollmann aus der Stadtverwaltung Eschweiler hielt eine Rede, in der er die Einzelheiten zum Platz erklärte.Er bietet platz für fünf Schlafzelte und ein Aufenthaltszelt.

Sanitäre Anlagen

Die ersten Wochenendlager auf dem neuen Zeltplatz sind auch schon für das Frühjahr geplant. Aufgrund seiner Größe ist er leider für komplette Stammeslager nicht ausgelegt.

Jedoch ist das Angebot für einzelne Stufenwochenenden sehr attraktiv. Nach dem offiziellen Teil gab es für alle anwesenden Besucher noch eine kleine Mahlzeit. Natürlich wurde diese traditionsgemäß auf einem Kocher im Zelt erwärmt. Die Roverrunde unter der Leitung von Christian Kolf und Stefan Rehahn verbrachte die Nacht noch auf dem Platz. „Die Möglichkeit, mal eben um die Ecke zu fahren, eine Jurte auf zu stellen und eine lustige Nacht bei Lagerfeuer und Gitarre zu verbringen, ist schon ziemlich genial“, so Christian Kolf am nächsten Morgen.

Ansicht von hinten

Neben den Projekten der Roverrunde, mitunter die selbständige Planung des nächsten Sommerlagers, war es für alle Teilnehmer eine nette, gottseidank trockene und lustige Nacht, mal eben die Straße rauf und dann rechts!

 


Kommentar verfassen