Auf dem Weg zum neuen „Transit“

Liebe Hohensteiner und Freunde,

„Et kütt, wie et kütt“

heißt es so schön. Wir nehmen nun Abschied von unserem alten Automobil, kurz: unserem Sprinter.

14 Jahre hat er uns nun treu gedient. Einige von euch werden sich daran erinnern, wie man vollbeladen mit 20km/Std in Spa, die nicht enden wollenden Berge erklommen hat, wie er uns nach Österreich, Schweden und Kroatien begleitet hat oder die guteMusik, die immer aus seinen Lautsprechern kam und Generationen das Fahren versüßt hat. Kein anderer aus unserem Stamm hat so viele Lager, Orte und Länder gesehen wie er.

Nun bricht eine neue Zeit an. Er muss weichen. Ein neuer starker Bus steht vor der Tür und wartet nur darauf die „Hohensteiner“ bei ihren Taten und Fahrten zu begleiten.

In diesem Sinne „Wer kütt, der kütt“

Wir laden kurzfristig zu einem kleinen gemütlichen Frühshoppen
am Samstagvormittag um 11.00 Uhr am Pastor – Zohren – Haus ein.
Für Leibliches Wohl ist gesorft und natürlich ist auch der neue Bus dabei.

Wir freuen uns wenn ihr zahlreich erscheint und mit uns gemeinsam feiert!

Gut Pfad

Eure Leiterrunde

Ein Gedanke zu „Auf dem Weg zum neuen „Transit““

Kommentar verfassen