„Wir ruhen all in Gottes Hand, lebt wohl, auf Wiedersehn“

a124f8fa08Liebe Freunde und Förderer, liebe ehemaligen Hohensteiner,

es gibt eine traurige Nachricht: Am Dienstag ist unser Pfadfinderfreund Willy Körfer im Alter von 78 Jahren verstorben.

Unser tiefes Mitgefühl gilt Thea Körfer, Astrid und Daniel und deren Familien.

Ich bin sicherlich nicht der einzige Hohensteiner, der bei Willy direkt an „atte katte nuwa“ denkt, der Willy noch bestens gelaunt bei Stammes- und Pfarrfesten, an Lagerfeuern oder bei einer der zahlreichen Nachtwanderungen erlebt hat, die Willy über so viele Jahre vorbereitet hat. Der „Lange“ war nicht nur in den Gründerjahren des Stammes aktiv. Seit Mitte der 70er Jahre bis hinein in dieses Jahrtausend war er als stellvertretender Vorsitzender des EV das Bindeglied zwischen den aktiven und den ehemaligen Hohensteinern. Wir alle kennen das Wegzeichen mit dem Kreis und dem Punkt in der Mitte, nun hat Willy „seine Aufgabe erledigt und ist nach Hause gegangen“.

Die Exequien sind am Mittwoch, 22. Januar, um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Peter und Paul. Die

Beerdigung ist anschließend von der Friedhofskapelle aus auf dem katholischen Friedhof Eschweiler, Dürener Straße. Anstelle zugedachter Blumen und Kränze bittet die Familie um eine Spende zugunsten des Förderkreises der DPSG Stamm Hohensteiner auf das Konto 610 773 0050 bei der VR-Bank Eschweiler (BLZ 391 629 80), Kennwort „Willy Körfer“. Die Kondolenzanschrift lautet: Trauerhaus Körfer, c/o Bücken-Brendt Bestattungen, Marienstraße 51, 52249 Eschweiler.

Gut Pfad

Für die Ehemaligen und Aktiven
Thomas Römer
Stefan Rehan
(Willy, Mitte, auf Fahrt mit den Hohensteinern.)
(Willy, Mitte, auf Fahrt mit den Hohensteinern.)

Kommentar verfassen