Schlamm, Regen und Sturm 9 mutige Hohensteiner machten sich auf ins Winterlager´2010

Nettersheim. Vom 26.2. – 28.2.2010 fuhren 9 wagemutige Hohensteiner ins Bezirk Winterlager. Schon der Aufbau im Schneeregen und der einbrechenden Dunkelheit versprach ein abenteuerliches Wochenende. Schnell wurde die Jurte zum Schlafen hoch gezogen und mit Stroh ausgelegt. Nachdem wir die Schlafplätze errichtet hatten und tolle Nudeln aus der Dose speisten, holten wir auch schon die Gitarre raus und versuchten uns warm zu singen. Es dauerte nicht lange und wir zogen zu unseren Nachbarn, den Deutschrittern aus Röhe in die Jurte. Lagerrat Stevie (Stefan Rehahn), Marcellona (Marcel Sommer) und Keule (Keule) spielten sich nun gemeinsam auf den Klampfen ein. Es dauerte nicht lange und der komplette Bezirk (6 weitere Stämme) besiedelte die Röher-Jurte. „Hey Jude“ und „Hier kommt Alex“ brachte dann auch die letzten Besucher in der Jurte zum kochen. (Um ca. 6 Uhr morgens, verließ dann auch endlich der letzte Besucher die Jurte.)

Dementsprechend stand der Samstag ganz im Zeichen der Erholung. Bei Sonnenstrahlen und kleinen Spaziergängen ließen es sich alle Teilnehmer gut gehen. Den Samstagabend verbrachten die „Hohensteiner“ und die „Röher“ dann wieder gemeinsam. Allerdings etwas ruhiger, als der vorangegangen Abend.

Die Nacht war weniger lustig. Über unserem neuen Vorstand (Christian Brehmen) brach die Jurte ein. Um 6 Uhr morgens musste er wagemutig in den Sturm und die Jurte wieder hochziehen. Der Rest der Sippe schlief einfach tief und fest weiter. Der Sturm machte uns auch beim Abbau zu schaffen. Nasse Zelt und viel Schlamm werden uns wohl in der kommenden Woche noch etwas begleiten.

Dennoch war es wieder ein gelungenes Lager. Wir freuen uns jetzt schon auf das Bezirkslager am Dürener-Badesee, Pfingsten 2011.

Gut Pfad