Pfingstlager 2012 mit Aktiven, Freunden, Ehemalige & Förderer


Wie alle zwei Jahre ist es dieses Jahr auch wieder soweit, die Hohensteiner veranstalten ein großes Pfingstlager für alle Aktiven, Eltern, Ehemalige, Förderer und Freunde.

Wohin geht’s?: Scounts de Wiltz

Wann?: 25.05.2012 – 28.05.2012 (Pfingsten inkl. Montag)

Uhrzeit?:
Freitag: (Hinreise)

  • Treffen 16:00Uhr
  • Abfahrt 16:30Uhr

Montag: (Rückreise)

  • Abfahrt Wiltz: 15:00Uhr
  • Ankunft PZH: 17:00Uhr

Kosten?: 40€ pro Person

Alle Aktiven bekommen die Anmeldung in der nächsten Meuten-/Truppstuppstunde alle Eltern, Ehemalige & Förderer können sich verbindlich per Mail an info@hohensteiner.com anmelden oder das Formular ausfüllen und absenden.

Veranstaltung auf Facebook

Weiterlesen

Wolkenbrüche schrecken die Pfadfinder nicht

Eschweiler/Monschau. Nach bereits mehreren Monaten andauernder, kooperativer Vorbereitungszeit brachen rund 120 Pfadfinder von den drei Eschweiler Stämmen aus den Ortschaften Röthgen, Röhe und Dürwiss nach Monschau/Dreistegen auf. Es sollte ein ganz besonderes Ereignis für alle Beteiligten werden.

Bereits im Jahre 2009 verbrachten die «Hohensteiner» und «Deutschritter» ein gemeinsames Wochenende. Damals war schon klar, dass dies wiederholt werden sollte. Neu im Boot waren in diesen Jahr die Pfadfinder vom Stamm St. Bonifatius aus Dürwiss.
Weiterlesen

Juffis erleben sonnen- und lehrreiches Lager in Borschemich 24.08-26.08.2010

Am Freitagnachtmittag machten sich 8 Juffis und 3 Leiter auf den Weg zum Jungpfadfinder Diözesanlager „Abenteuer Schlumpf“ im fast Menschen leeren Ort Borschemich. Weiterlesen

Sonne, Sonne, Sonne. Pfingsten war ein voller Erfolg

Brexbachtal. Rund 45 aktive Hohensteiner verlebten ein spannendes Wochenende an der Brex. Im Gegensatz zu anderen Lagern, war der Wettergott den „Hohensteinern“ einmal wohlgesonnen. 

Am Samstagmorgen standen bei den „Hohensteinern“ erstmal Lagerbauten auf dem Programm. Eine Wäscheleine und ein Bannermast wurden erbaut. Die geplante Jurte, wurde Aufgrund des guten Wetters in der Kiste gelassen. Wölflinge vergnügten sich in der Zwischenzeit mit dem Schwungtuch und anderen tollen Spielen, die die Leiter vorbereitet hatten. Auch die geplante Lagerolympiade wurde aufgrund der Hitze kurzerhand abgesagt und durch einen Badenachmittag in der Brex ersetzt. Das erfreute wohl die meisten Kinder. 

Am Sonntag trafen sich rund 1000 Pfadfinder, in der von der Platzleitung organisierten Messe. Unterfreien Himmel zogen auch die „Hohensteiner“ mit unserem Banner ein. Die Messe war begleitet von der Jahresaktion der DPSG: „Tenemos derechos – Wir sind Rechthaber!“. Dementsprechend nahmen einige bolivianische Pfadfinder teil, für die, die Messe in Spanisch übersetzt wurde. Nachdem die Kinder alle geduscht hatten, ging es anschließend zum Schmetterlingshaus. Eine gute Stunde Fußmarsch entlang der Brex, belohnte die Leiterrunde mit einem Eis. Der Abend endete mit einem Lagergericht. Vor allem die kleinen hatten dabei ihre Freude. Dem Richter Martin de Lange standen die beiden Rover „Engelchen“ Astrid Szemeit und „Teufelchen“ Christiane Moll zur Seite. 

Aufgrund von Abschlussprüfungen konnten rund 10 der älteren „Hohensteiner“ aus der Pfadfinder-  und Roverstufe nicht am Lager teilnehmen. Dafür fuhren zu Freude aller 27 Wölflinge und Jungpfadfinder mit. Für viele war es das erste Lager und vor allem die erste Nachtwanderung wird wohl vielen in Erinnerung bleiben.
Andere Stämme waren Beeindruckt von den schon traditionellen Lagerfeuerabende der „Hohensteiner“. Über den Platz hinaus wollte man, dass die „Hohensteiner“ den „Pfingslagersong Lena – Like a Satellite“ (Unser Star für Oslo) immer wieder spielten. Dem wurde getan.

Mit Auftakt der Zeltsaison ist die Spannung auf die beiden Sommerlager natürlich ungebremst. Die Wölflinge und Jungpfadfinder fahren in die Niederlange zum Pfadfinderzeltplatz in Veere. Die beiden älteren Stufen fahren nach Schweden zum Zeltplatz in Blidingsholm.

Die Bilder sind auch schon online.

Gut Pfad

Schlamm, Regen und Sturm 9 mutige Hohensteiner machten sich auf ins Winterlager´2010

Nettersheim. Vom 26.2. – 28.2.2010 fuhren 9 wagemutige Hohensteiner ins Bezirk Winterlager. Schon der Aufbau im Schneeregen und der einbrechenden Dunkelheit versprach ein abenteuerliches Wochenende. Schnell wurde die Jurte zum Schlafen hoch gezogen und mit Stroh ausgelegt. Nachdem wir die Schlafplätze errichtet hatten und tolle Nudeln aus der Dose speisten, holten wir auch schon die Gitarre raus und versuchten uns warm zu singen. Es dauerte nicht lange und wir zogen zu unseren Nachbarn, den Deutschrittern aus Röhe in die Jurte. Lagerrat Stevie (Stefan Rehahn), Marcellona (Marcel Sommer) und Keule (Keule) spielten sich nun gemeinsam auf den Klampfen ein. Es dauerte nicht lange und der komplette Bezirk (6 weitere Stämme) besiedelte die Röher-Jurte. „Hey Jude“ und „Hier kommt Alex“ brachte dann auch die letzten Besucher in der Jurte zum kochen. (Um ca. 6 Uhr morgens, verließ dann auch endlich der letzte Besucher die Jurte.)

Dementsprechend stand der Samstag ganz im Zeichen der Erholung. Bei Sonnenstrahlen und kleinen Spaziergängen ließen es sich alle Teilnehmer gut gehen. Den Samstagabend verbrachten die „Hohensteiner“ und die „Röher“ dann wieder gemeinsam. Allerdings etwas ruhiger, als der vorangegangen Abend.

Die Nacht war weniger lustig. Über unserem neuen Vorstand (Christian Brehmen) brach die Jurte ein. Um 6 Uhr morgens musste er wagemutig in den Sturm und die Jurte wieder hochziehen. Der Rest der Sippe schlief einfach tief und fest weiter. Der Sturm machte uns auch beim Abbau zu schaffen. Nasse Zelt und viel Schlamm werden uns wohl in der kommenden Woche noch etwas begleiten.

Dennoch war es wieder ein gelungenes Lager. Wir freuen uns jetzt schon auf das Bezirkslager am Dürener-Badesee, Pfingsten 2011.

Gut Pfad