Hohensteiner Leiterrunde hofft auf Zuwachs

 Das Leitungsteam des Eschweiler Pfadfinderstamms „Hohensteiner“ sucht dringend neue Mitleiter im Alter von mindestens 18 Jahren, die sich gerne ehrenamtlich engagieren möchten und Spaß an der Arbeit mit Kindern und dem Leben in der Natur mit Lagerfeuer und Gitarrenspiel haben.

Eschweiler. Bereits seit über 62 Jahren engagiert sich der Röthgener Pfadfinderstamm Hohensteiner ehrenamtlich in Eschweiler. Wöchentliche Truppstunden, Wochenendfahrten, Sommerlager, Tagesausflüge, Stammesfeste und vieles mehr stehen jährlich auf dem Terminplan. So bereisten die Hohensteiner in den vergangenen Jahren Länder wie Österreich, Schweden, Dänemark oder Kroatien und auch für das nächste Jahr stehen wieder mehrere Zeltlager an, doch all diese Aktivitäten verlangen auch eine aufwendige Planung.

„Mit mittlerweile nur noch sechs bis sieben Leitern wird es immer schwerer, für eine Gruppe von fast 60 Kindern Lager und Gruppenstunden zu planen.“, beklagt der aktuelle Vorstand Christian Brehmen. In den letzten Jahren waren immer mehr Leiter aufgrund von  Zeitmangel gezwungen gewesen, ihr Amt in der Leiterrunde abzulegen und auch den aktuellen Leitern mangelt es oftmals an Zeit, um ihre ehrenamtliche Arbeit neben Schule, Beruf oder Studium noch zu verrichten. Nichtsdestotrotz gibt es in der aktuellen Leiterrunde einen guten Zusammenhalt und die Mitglieder sind immer noch stets bemüht, so viel Zeit wie möglich in die Pfadfinderarbeit zu investieren.

Jedoch bedarf es ganz besonders in den beiden unteren Stufen, den Wölflingen und Jungpfadfindern im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, neuer Betreuer/innen, die Freude am Umgang mit Kindern haben und idealerweise schon Erfahrung diesbezüglich mitbringen. Zur Zeit werden die Meuten- und Truppstunden im Wechsel von allen aktiven Leitern vorbereitet, „aber gerade unsere Kleinsten brauchen feste Ansprechpartner und Vorbilder im Stamm“, so Brehmen, „wir sind nicht nur offen für neue Gesichter in der Leiterrunde, sondern auch für neue Ideen“.

Die Pfadfinder sind für jede Unterstützung- natürlich auch durch Eltern, Ehemalige und Förderer- sehr dankbar. Wer mehr über die Hohensteiner und ihre Termine erfahren möchte oder Interesse am Leiterdasein hat, kann sich unter www.hohensteiner.com informieren oder sich direkt an info@hohensteiner.com wenden.

Der Hohensteiner Pfadfinder

Eröffnung des Jugendzeltplatz in Eschweiler

Ansicht vom Eingang

In der Nähe des Blausteinsees feierte am 25.10.2011 der Jugendzeltplatz des Jugendamtes der Stadt Eschweiler seine Eröffnung.

Die Hohensteiner Roverrunde hatte das Vergnügen, bei der Einweihung dabei zu sein und ein kleines „Schaulager“ zu errichten. „Anfangs fühlte es sich etwas seltsam an so direkt vor der Haustüre zu zelten, aber im Nachhinein war es doch eine gelungene Aktion“ , so Samuel Schröder( Rover). Um 16:00 Uhr besuchte die Politik und Stadtverwaltung, sowie der Stadtjugendring den Zeltplatz. Hr. Knollmann aus der Stadtverwaltung Eschweiler hielt eine Rede, in der er die Einzelheiten zum Platz erklärte.Er bietet platz für fünf Schlafzelte und ein Aufenthaltszelt.

Sanitäre Anlagen

Die ersten Wochenendlager auf dem neuen Zeltplatz sind auch schon für das Frühjahr geplant. Aufgrund seiner Größe ist er leider für komplette Stammeslager nicht ausgelegt.

Jedoch ist das Angebot für einzelne Stufenwochenenden sehr attraktiv. Nach dem offiziellen Teil gab es für alle anwesenden Besucher noch eine kleine Mahlzeit. Natürlich wurde diese traditionsgemäß auf einem Kocher im Zelt erwärmt. Die Roverrunde unter der Leitung von Christian Kolf und Stefan Rehahn verbrachte die Nacht noch auf dem Platz. „Die Möglichkeit, mal eben um die Ecke zu fahren, eine Jurte auf zu stellen und eine lustige Nacht bei Lagerfeuer und Gitarre zu verbringen, ist schon ziemlich genial“, so Christian Kolf am nächsten Morgen.

Ansicht von hinten

Neben den Projekten der Roverrunde, mitunter die selbständige Planung des nächsten Sommerlagers, war es für alle Teilnehmer eine nette, gottseidank trockene und lustige Nacht, mal eben die Straße rauf und dann rechts!